in Anwenderberichte Fachartikel

MAXIMELT: Tuning für die Spritzgieß-Plastifizier-und Spritzeinheit

Seit 2003 steht Maxi Melt für ein innovatives Hochleistungs-Plastifiziersystem für Spritzgieß- und Extrusionsanwendungen. Es unterscheidet sich markant von den traditionellen 3-Zonen-Schnecken, und zwar durch eine 1-Zonen-Auslegung mit einer über die gesamte Schneckenlänge gleichmäßig abnehmenden Gangtiefe in Kombination mit einem variabel steigenden Gewinde. Die Anwendungsvorteile sind das vergleichsweise gleichförmigere, materialschonendere und homogenere Aufschmelzverhalten. Maxi Melt-Spritzgießschnecken sind in vier Basisauslegungen verfügbar: Für den Präzisions-Spritzguss, für Dünnwand- bzw. Verpackungsanwendungen, für hochviskose Kunststoffe und Spezialanwendungen, wie die PVC-Verarbeitung oder der Keramik-Spritzguss. Effiziente Mischelemente und auf minimale Scherung hin optimierte Rückstromsperren ergänzen das Angebot. Das Maxi Melt-Portfolio ist nicht auf Plastifizierschnecken alleine beschränkt, sondern deckt die gesamte Palette der Zylinderfertigung und der Verschleißfestausrüstung ab.

Download Veröffentlichung: MaxiMelt-Anwenderbericht Centroplast-07.12.20-Final-DEU