Am 1. November 2020 waren es bereits 15 Jahre, dass TECHNOKOMM an den Start gegangen ist und seither kunststofftechnische Inhalte in Wort und Bild in Form von Pressemitteilungen, Fach- und Anwenderberichte erstellt und in die Fachpresse gebracht hat. Die Klienten reichten vom wenige Personen umfassenden Start-up bis zu führenden Spritzgießmaschinenbauern und Extrusionstechnik-Unternehmen, insgesamt mehr als 50 Branchenunternehmen. Dabei waren die Rahmenbedingungen nicht immer einfach, insbesondere weil die Klienten in diesem Zeitraum durch gleich zwei Krisen (Finanzkrise 2008/09 und die Corona-Krise 2020) zu begleiten und gemeinsam Perspektiven für die Zeit danach zu entwickeln waren. Darüber hinaus wurden 3 biografische Bücher über österreichische Kunststoffpioniere recherchiert und veröffentlicht. Details sind in den Rubriken „Firmengeschichten“ und „Biografische Portraits“ zu finden. Ein viertes Buch ist aktuell in Arbeit. Man darf gespannt sein, welche Aufgaben das 16. Bestandsjahr für TECHNOKOMM bereithalten wird.

100 Jahre Erwin Mach Gummitechnik – die Unternehmensgeschichte in Buchform

Von der Kabelisolation zu elastomeren Spezialitäten   Mittlerweile fünf Generationen reicht die Geschichte der Gummiverarbeiter Mach zurück. Die Geschichte beginnt noch im kaiserlichen Wien in einer Kellerwerkstatt. Heute ist die Erwin Mach Gummitechnik ein zu respektabler Größe gereifter Hersteller von Präzisionsteilen in Mikro- bis mittelgroßen Dimensionen aus Gummi, LSR, Festsilikon und TPE.   Die vom Betreiber dieser Website erforschte und erzählte Firmenbiografie ist im Eigenverlag der Erwin Mach Gummitechnik erschienen und kann von dort bezogen werden.

Buch über österreichische Kunststoff-Pioniere

Viele Wege führten nach ... Kunststoff Das Buch über österreichische Kunststoffpioniere ist Anfang September 2019 erschienen. Die ÖKZ (Österreichische Kunststoff-Zeitschrift) hat es anlässlich ihres 50-Jahr-Jubiläums aufgelegt. Es präsentiert entlang von elf Pionier-Biografien deren Unternehmungen, die wesentlich dazu beigetragen haben, dass Österreich eine Kunststoff-Großmacht werden konnte. Um welche Pioniere es sich dabei handelt, finden Sie in der Rubrik "Unternehmensgeschichten" bzw. "Biografische Portraits" Das rund 500 Seiten umfassende Buch ist entweder unter der ISBN-Nr. 978-3-200-06509-3 über den Buchhandel oder online über die Website der Österreichischen Kunststoff-Zeitschrift zum Preis von 49,90 Euro bestellbar.

Fachbeitrag oder Anwenderbericht ?

Wenn es um die Vermittlung von Fachkompetenz geht, stellt sich immer wieder die Frage, was das effizienteste Mittel zum Zweck wäre, ein Fachbeitrag oder ein Bericht über eine konkrete Anwendung. Die Antwort hängt von den konkreten Umständen ab.